Allgäu - Bodensee

Wohnmobil Urlaub

Seite 2

Wohnmobil Urlaub Allgäu-Bodensee - Reisebericht Seite 2

Die Route in Google-Maps Teil 2

Hier zum Anklicken in Google Maps https://goo.gl/maps/DXCOM

Anmerkung: In Google Maps können nicht alle Strassen dargestellt werden.
Die Route ist in manchen kleineren Details nicht ganz korrekt.

Hier zum anklicken in Google Maps https://goo.gl/maps/TqPiO

Tag 9 Sonntag – Garmisch, Partnachklamm

Von Schwangau aus fahren wir durch Österreich nach Garmisch Partenkirchen und genießen dabei den Ausblick auf die Allgäuer Alpen.

Unser nächstes Ziel ist die Partnachklamm. Vom großen Parkplatz an der Olympia Schanze sind es etwa 20 Minuten zu Fuß bis zum Eingang der Klamm.

Die Klamm ist etwa 700 Meter lang und bis zu 80 Meter tief. Die Fußwege wurden in den Fels gehauen und führen oft durch kurze, dunkle Tunnel. Die Partnach ist so laut, dass man sein eigenes Wort nicht mehr versteht. Ein beeindruckendes Naturschauspiel, das man gesehen haben sollte!

Kurz nach dem hinteren Ende der Klamm entdecken wir ein großes Feld mit ganz vielen hübschen, von Besuchern errichteten Steinmännchen.

Zurück im Wohnmobil bereiten wir uns mit Wikipedia auf den morgigen Besuch der Zugspitze vor. Dabei erfahren wir, dass sie mit -4,1 Grad Jahresdurchschnittstemperatur der kälteste Ort Deutschlands ist. Morgen soll der Gipfel 6 Grad kalt sein.

Partnachklamm

Olympiaschanze
Olympiaschanze
press to zoom
Zur Klamm
Zur Klamm
press to zoom
Der Eingang
Der Eingang
press to zoom
Die Klamm
Die Klamm
press to zoom
Die Klamm
Die Klamm
press to zoom
Die Brücke
Die Brücke
press to zoom
Klamm Impressionen
Klamm Impressionen
press to zoom
Klamm Impressionen
Klamm Impressionen
press to zoom
Wohnmobil Urlaub Allgäu
Wohnmobil Urlaub Allgäu
press to zoom
Klamm Impressionen
Klamm Impressionen
press to zoom
Steinmännchen
Steinmännchen
press to zoom
Hinterer Eingang
Hinterer Eingang
press to zoom

Tag 10 Montag - Zugspitze

Die Eibsee-Seilbahn bringt uns in 9 Minuten zum Gipfel und legt dabei knapp 2000 Höhenmeter zurück. Die Hin- und Rückfahrt kostet 51 Euro pro Person. Oben angekommen müssen wir uns erst mal an die dünnere Höhenluft gewöhnen. Die Aussicht ist fantastisch, obwohl noch etwas Dunst von den vergangenen, eher feuchten Tagen in der Luft liegt.

Angeblich würde die Temperatur tatsächlich 6 Grad betragen. Durch die intensive Sonne fühlt es sich aber deutlich wärmer an.
Interessant auch die Besucher. Vom normalen Touristen über echte bayrische Muhackls zu vollverschleierten Muslimas, kantig dürren Extremsportlern bis zu buddhistischen Mönchen und ist hier alles zu finden.
Deutschland teilt sich seinen höchsten Berg mit Österreich. Es gibt sogar einen Grenzübergang. Die deutsche Seite ist aber viel schöner .... und 30 Meter höher.

Nach ca. 2 Stunden ziehen dunkle Wolken auf. Der Andenken-Kiosk räumt seine Preziosen nach innen. Es gäbe eine Gewitterwarnung.

Also fahren wir wieder runter. Unten herrscht schönes Wetter, während der Gipfel von dichten Wolken verhüllt wird.

Zugspitze

Zugspitze, Wohnmobil Urlaub Allgäu
Zugspitze, Wohnmobil Urlaub Allgäu
press to zoom
Seilbahn Station
Seilbahn Station
press to zoom
2000 Meter in 9 Minuten
2000 Meter in 9 Minuten
press to zoom
Zahnradbahn
Zahnradbahn
press to zoom
Die Terrassen
Die Terrassen
press to zoom
Der Biergarten
Der Biergarten
press to zoom
Biergarten
Biergarten
press to zoom
Das Gipfelkreuz
Das Gipfelkreuz
press to zoom
Impressionen
Impressionen
press to zoom
Infotafel
Infotafel
press to zoom
Hightech
Hightech
press to zoom
Impressionen
Impressionen
press to zoom
Besucher
Besucher
press to zoom
Impressionen
Impressionen
press to zoom
Blick von Österreich
Blick von Österreich
press to zoom
Ein Gewitter naht
Ein Gewitter naht
press to zoom
Ein Gewitter naht
Ein Gewitter naht
press to zoom
Ein Gewitter naht
Ein Gewitter naht
press to zoom
Der Gipfel in Wolken
Der Gipfel in Wolken
press to zoom

Tag 11 Dienstag - Oberammergau, Schloss Linderhof

Oberammergau ist einen Spaziergang wert. Die meisten Häuser sind außen mit der berühmten Lüftl-Malerei verziert. Angeblich soll dieser Begriff sogar direkt aus Oberammergau stammen. Wir staunen über die vielen Schnitzerei- und Andenkengeschäfte und über die gigantische Menge an Kitsch.

Weiter geht es zum 13 Kilometer entfernten Schloß Linderhof, dem Lieblingsschloss von Ludwig II. Wir machen einen Spaziergang durch den Park und fahren anschließend durch Österreich, Richtung Allgäuer Alpen.

Leider hängen die Wolken ziemlich tief und versperren den Blick auf die Berggipfel.
Am Jochpass gibt es jedoch eine Aussichtskanzel mit einem herrlichen Blick auf das Tal von Bad Hindelang.

Wir übernachten kurz vor Oberstdorf bei Fischen auf einem netten Wohnmobil-Stellplatz.

Oberammergau, Schloss Linderhof

Oberammergau Lüftl Malerei
Oberammergau Lüftl Malerei
press to zoom
Oberammergau
Oberammergau
press to zoom
Oberammergau
Oberammergau
press to zoom
Madonna
Madonna
press to zoom
Figuren
Figuren
press to zoom
Christuskreuze
Christuskreuze
press to zoom
Oberammergau Lüftl Malerei
Oberammergau Lüftl Malerei
press to zoom
Oberammergau Lüftl Malerei
Oberammergau Lüftl Malerei
press to zoom
Schloss Linderhof
Schloss Linderhof
press to zoom
Schloss Linderhof
Schloss Linderhof
press to zoom
Schloss Linderhof
Schloss Linderhof
press to zoom
Schloss Linderhof
Schloss Linderhof
press to zoom
Maurischer Kiosk
Maurischer Kiosk
press to zoom
Maurischer Kiosk
Maurischer Kiosk
press to zoom
Sonne kommt raus
Sonne kommt raus
press to zoom
Jochpass - Bad Hindelang
Jochpass - Bad Hindelang
press to zoom

Tag 12 Mittwoch - Kleines Walsertal

Von Fischen aus biegen wir ab ins Kleine Walsertal, einem kleinen Stück Österreich, das nur von Deutschland aus erreicht werden kann. Von Österreich aus gibt es keine Zufahrt! Das Tal ist landschaftlich einfach zauberhaft. Wir fahren ganz bis ans Ende auf den hintersten Wandererparkplatz in rund 1300 Metern Höhe und gehen ein wenig spazieren. Aus Neugierde testen wir, ob man in so einem engen Tal Satellitenempfang hat. Es funktioniert erstaunlicherweise.

Wir fahren zurück und es beginnt wie aus Eimern zu regnen. Also machen wir eine längere Pause in Oberstdorf und vertreiben uns die Zeit, bis sich das Schmuddelwetter einigermaßen verzogen hat.

Weil der Wandererparkplatz am Ende des Walsertals aber so schön war, fahren wir wieder dorthin zurück und haben dann Spaß mit der Sat-Anlage:

Es gibt nur eine winzig kleine Lücke zwischen hohen Bäumen und der Bergkante, von wo aus unsere Schüssel den Satelliten sehen kann. Wir rangieren das Womo hin und her und her und hin, bis wir genau die Stelle wiederfinden, die wir mittags per Zufall gefunden hatten. Dort haben wir zwar ein Signal. Das ist aber zu schwach. Erst als wir das Womo um 180 Grad drehen und somit den Höcker vom Hubbett als zusätzlichen Hilfsreflektor "dazuschalten", gibt es einen einwandfreien TV-Empfang. (Siehe Bild)

Kleines Walsertal

Kleines Walsertal
Kleines Walsertal
press to zoom
Kleines Walsertal
Kleines Walsertal
press to zoom
Kleines Walsertal
Kleines Walsertal
press to zoom
Impressionen
Impressionen
press to zoom
Impressionen
Impressionen
press to zoom
Im Regen
Im Regen
press to zoom
Nach dem Regen
Nach dem Regen
press to zoom
Spass mit Sat-TV
Spass mit Sat-TV
press to zoom

Tag 13 Donnerstag - Allgäu, Bodensee

Wir tuckern gemütlich durch das liebliche Allgäu - vom Kleinen Walsertal über Oberstdorf nach Lindau am Bodensee.

Die Straßen in Lindau sind voll. Obwohl keine Ferien mehr sind, herrscht hier der Tourismus. Alles ist durchreguliert und mal einen einfachen Blick auf den See durch das Autofenster zu werfen ist kaum drin. Wir fahren weiter bis Langenargen und gehen auf den Stellplatz von Gohren am See.

Heute spielt Jogi gegen Klinsi, also Deutschland gegen USA. Jogi gewinnt 1:0.

Nach dem Spiel gehen wir zum Sonnenuntergang noch ein wenig am Bodensee spazieren.

Allgäu, Bodensee

Oberstdorf, Wohnmobil Urlaub Allgäu
Oberstdorf, Wohnmobil Urlaub Allgäu
press to zoom
Mildes Allgäu
Mildes Allgäu
press to zoom
Bodensee
Bodensee
press to zoom
Bodensee Abendstimmung
Bodensee Abendstimmung
press to zoom

Tag 14 Freitag - Unteruhldingen, Meersburg

Eigentlich wollten wir heute schon nach Hause fahren. Aber es fehlt noch etwas. Wir nennen es ein "Bodensee Feeling". Das Wetter ist richtig schön und so bleiben wir noch einen Tag. In Unteruhldingen finden wir auf dem großen Parkplatz in der Nähe des Pfahlbau-Museums einen schönen Stellplatz. Der 24-Stunden Parkschein kostet nur 6 Euro. Wir holen die Fahrräder herunter und besuchen das Museum.

Das Museum ist sehr liebevoll gestaltet, ein Besuch lohnt sich. Während einer 30-minütigen Führung erfahren wir viel über die Jungsteinzeit und die Bronzezeit.

 

Danach trinken wir am Segelhafen einen Kaffee und radeln dann in das hübsche Meersburg. Hier spazieren wir durch die Unter- und Oberstadt und an der Uferpromenade entlang.


Und tatsächlich – die Bank direkt am Wasser, der sanfte Wind, diese herrlichen Blicke über den Bodensee mit seinen Segelbooten und den kleinen Fähren, die leise vor sich hin tuckern – jetzt stellt es sich ein, das echte „Bodensee Feeling“.

Zum Abschluss unserer Reise gehen wir noch einmal köstlich essen und resümieren, was wir in den letzten beiden Wochen alles erlebt haben.

Unteruhldingen, Meersburg

Pfahlbau-Museum
Pfahlbau-Museum
press to zoom
Pfahlbau-Museum
Pfahlbau-Museum
press to zoom
Pfahlbau-Museum
Pfahlbau-Museum
press to zoom
Pfahlbau-Museum
Pfahlbau-Museum
press to zoom
Meersburg
Meersburg
press to zoom
Oberstadt
Oberstadt
press to zoom
Oberstadt
Oberstadt
press to zoom
Mühle
Mühle
press to zoom
Ufer-Promenade
Ufer-Promenade
press to zoom
Bodensee Stimmung
Bodensee Stimmung
press to zoom
Bodensee Stimmung
Bodensee Stimmung
press to zoom
Bodensee Stimmung
Bodensee Stimmung
press to zoom

Der schönste Urlaub geht einmal zu Ende.

Die Gegend von Schaffhausen bis Garmisch Partenkirchen ist eine Reise wert! Es gibt eine Menge zu erleben und viel Natur zu bestaunen. Vielleicht haben wir Ihnen mit diesem Reisebericht ein wenig Lust darauf gemacht.

Und zum Schluss ...

 

Als Autor und Fotograf freut man sich immer, von seinen Lesern eine kleine Rückmeldung zu erhalten. Hat Ihnen der Bericht gefallen, haben Sie noch Ergänzungen oder Hinweise, die für andere Leser interessant sein könnten? Schreiben Sie es uns.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

Wenn Sie konkrete Fragen haben, benutzen Sie bitte das Kontaktformular.​​

Hinweis: Ihre Emailadresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht.

Kommentare aus meiner alten Homepage